0

(Motorsport-Total.com) – FIA-Präsident Jean Todt hofft, dass neue Regeln, die Formel-1-Groups vom großzügigen Kopieren der Konkurrenz abhalten sollen, alle Rennställe im Tumble von Racing Level zufriedenstellen werden. Renault und Ferrari gehen gegen das Urteil gegen Racing Level in Berufung, die für das Kopieren der Mercedes-Bremsbelüftungen mit einer Geldstrafe und einem Punktabzug davonkommen.

Jean Todt

© Motorsport Pictures

Jean Todt setzt auf das neue Anti-Kopier-Reglement
Zoom

Get hold of

Für die Gegner ist das zu wenig, denn Racing Level darf mit dem Boliden in der aktuellen Make weiterfahren und kassiert dafür lediglich Verwarnungen. Andere Groups wie McLaren oder Williams haben ihren Deliver zurückgezogen, weil sie mit der Richtung der FIA zufrieden sind, dass Kundenautos in der Formel 1 nicht erwünscht sind.

Mit Veränderungen am Reglement will der Verband dafür sorgen, dass sich ein Tumble wie Racing Level nicht wiederholt. Zwar können einzelne Komponenten in Zukunft kopiert werden, dass ein ganzes Auto anhand von Fotos nachgebaut werden kann (“Reverse Engineering”), soll aber verhindert werden.

“Wir wollen u.s.der Sorgen einiger Groups, used to be das Kopieren angeht, annehmen”, sagt FIA-Präsident Jean Todt gegenüber ‘Motorsport-Total.com’. “Die Formel 1 steht dafür, dass jedes Crew ein Hersteller ist und für das Develop seines Autos verantwortlich ist. Wenn wir mit dem Wording etwas präziser sein müssen [werden wir das tun]”, stellt der Franzose klar.

“Das ist etwas, dem wir u.s.gerade annehmen, und vielleicht werden die Groups mit dem neuen Reglement zufrieden sein”, sagt er weiter. “Wir werden sehen, used to be passieren wird.” Weiter möchte sich Todt zu einem laufenden Verfahren nicht äußern.


Like it? Share with your friends!

0
Racing Elite

0 Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *