0

(Motorsport-Complete.com) – Die (doppelte) Strafe gegen Lewis Hamilton sorgt auch am Tag nach dem Trustworthy Prix von Russland in Sotschi für Diskussionen. Während sie Christian Nimmervoll (Facebook: “Formel 1 inside of mit Christian Nimmervoll”) in seiner Kolumne “Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat” als zu hart verrissen hat, schlägt unser Experte Marc Surer im Zuge der Notenvergabe in eine ganz andere Kerbe.

Marc Surer, Barcelona 2019

© circuitpics.de

Formel-1-Experte Marc Surer hat Lewis Hamilton in Sotschi mit Novel 3 bewertet
Zoom

To find

Der ehemalige Formel-1-Pilot lässt Hamilton zwar mit Novel 3 insgesamt glimpflich davonkommen. Doch er wundert sich: “Wieso glaubt er als einziger Fahrer die Starts an einem anderen Ort machen zu dürfen?”

Hamilton habe die beiden fraglichen Übungsstarts “am Ende der unübersichtlichen gebogenen Boxenausfahrt” mercurial in einem 45-Grad-Winkel zur Strecke gemacht, kritisiert Surer. “An dieser Stelle hat jemand, der den Originate korrekt am Ende Box gemacht hat, bereits 200 km/h drauf. Es battle also auch gefährlich. Somit battle die Strafe meiner Meinung nach milde.”

Dass seine Novel für den nach wie vor Gesamtführenden in unserer Wahl zum Fahrer des Jahres 2020 ebenfalls milde ausgefallen ist, erklärt Surer damit, dass Hamilton sich von seinem Renningenieur hat lenken lassen: “Bonnington gehört dafür eigentlich Novel 6.”

Hamilton landete mit Gesamtnote 3,0 auf Platz acht des Tagesklassements für Sotschi. Damit geben sich Surer, die Redaktion und die über 500 Leser, die abgestimmt haben, bei seiner Benotung die Hand.

Anders bei der Frage nach dem Tagessieger. Das battle für die Leser Max Verstappen (Schnitt 1,8) vor Sergio Perez (2,0). Doch weil Surer beiden Novel 1 gab und die Redaktion Perez Novel 1 und Verstappen Novel 2, setzte sich letztendlich der Racing-Level-Pilot an die Spitze. Das eigentliche Rennen auf der Strecke hatte er “nur” auf Platz vier beendet.


Fotostrecke: Sotschi: Fahrernoten der Redaktion

Carlos Sainz (6): Die 6 ziehen wir wirklich nur in einem Extremfall. Was der Spanier gestern in Kurve 2 veranstaltet hat, das war aber genau so etwas. Ja, die Kurve ist generell Mist und hat nichts im Formel-1-Kalender zu suchen. Das ist aber kein Grund, dort mit Vollgas in die Mauer zu brettern ...

Carlos Sainz (6): Die 6 ziehen wir wirklich nur in einem Extremfall. Changed into der Spanier gestern in Kurve 2 veranstaltet hat, das battle aber genau so etwas. Ja, die Kurve ist generell Mist und hat nichts im Formel-1-Kalender zu suchen. Das ist aber kein Grund, dort mit Vollgas in die Mauer zu brettern …
Fotostrecke

Eine Beurteilung, mit der sich Surer arrangieren kann. Perez habe seinem Ruf als “Reifenflüsterer” alle Ehre gemacht und eine “sowohl im Coaching als auch im Rennen starke Leistung” gezeigt. Während er Novel 1 für Verstappen “vor allem für die Qualifying-Runde” gezückt hat.

Weitere Überraschungen: Daniel Ricciardo landet vor Trustworthy-Prix-Sieger Valtteri Bottas auf Platz drei und Lokalmatador Daniil Kwjat wird für seine perfekt ausgeführte Strategie mit Platz fünf belohnt. Und Ferrari? Charles Leclerc (Surer: “Alles rausgeholt”) wird Siebter, Sebastian Vettel (“Atomize in Quali, mäßiges Rennen) 17.

20. und Letzter wird – übrigens in allen drei Säulen unserer Notenvergabe, mit Höchststrafe seitens der Redaktion – Carlos Sainz für sein Blackout in der ersten Runde. Surer wundert sich über den Atomize des McLaren-Piloten: “Alle haben doch im Coaching den Notausgang mal geübt …”

Und auch Alexander Albon, der mit Müh und No longer einen WM-Punkt ergattert hat, bekommt bei unserer Zeugnisverteilung sein Fett weg: P19. “Wieder mal im Niemandsland” ist alles, modified into as soon as Surer zur Leistung der Nummer 2 von Crimson Bull einfällt.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Toskana 2020:


01. Sergio Perez, Novel 1,3 (Leser 2,0 – Surer 1 – Redaktion 1)


02. Max Verstappen, Novel 1,6 (Leser 1,8 – Surer 1 – Redaktion 2)


03. Daniel Ricciardo, Novel 2,0 (Leser 2,1 – Surer 2 – Redaktion 2)


04. Valtteri Bottas, Novel 2,0 (Leser 2,1 – Surer 2 – Redaktion 2)


05. Daniil Kwjat, Novel 2,2 (Leser 2,5 – Surer 2 – Redaktion 2)


06. Pierre Gasly, Novel 2,2 (Leser 2,6 – Surer 2 – Redaktion 2)


07. Charles Leclerc, Novel 2,2 (Leser 2,7 – Surer 2 – Redaktion 2)


08. Lewis Hamilton, Novel 3,0 (Leser 3,1 – Surer 3 – Redaktion 3)


09. Esteban Ocon, Novel 3,0 (Leser 3,1 – Surer 3 – Redaktion 3)


10. Lando Norris, Novel 3,2 (Leser 3,5 – Surer 3 – Redaktion 3)


11. Antonio Giovinazzi, Novel 3,2 (Leser 3,5 – Surer 3 – Redaktion 3)


12. Kevin Magnussen, Novel 3,2 (Leser 3,7 – Surer 3 – Redaktion 3)


13. Lance Stroll, Novel 3,3 (Leser 3,8 – Surer 3 – Redaktion 3)


14. Kimi Räikkönen, Novel 3,7 (Leser 3,1 – Surer 4 – Redaktion 4)


15. George Russell, Novel 3,8 (Leser 3,5 – Surer 4 – Redaktion 4)


16. Nicholas Latifi, Novel 3,9 (Leser 3,8 – Surer 4 – Redaktion 4)


17. Sebastian Vettel, Novel 4,4 (Leser 4,1 – Surer 4 – Redaktion 5)


18. Romain Grosjean, Novel 4,4 (Leser 4,2 – Surer 4 – Redaktion 5)


19. Alexander Albon, Novel 4,5 (Leser 4,5 – Surer 4 – Redaktion 5)


20. Carlos Sainz, Novel 5,0 (Leser 4,9 – Surer 4 – Redaktion 6)

Und so berechnen wir:


Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Complete.com-Particular person, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2020:


01. Lewis Hamilton (169)


02. Max Verstappen (126)


03. Daniel Ricciardo (99)


04. Lando Norris (91)


05. Pierre Gasly (82)


06. Sergio Perez (62)


07. Charles Leclerc (62)


08. Carlos Sainz (62)


09. Valtteri Bottas (55)


10. Lance Stroll (49)


11. Alexander Albon (29)


12. George Russell (21)


13. Kimi Räikkönen (21)


14. Nico Hülkenberg (18)


15. Esteban Ocon (17)


16. Sebastian Vettel (16)


17. Daniil Kwjat (15)


18. Kevin Magnussen (10)


19. Nicholas Latifi (6)


20. Antonio Giovinazzi (0)


21. Romain Grosjean (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Comments

comments


Like it? Share with your friends!

0
Racing Elite

0 Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *